D- Junioren SV Grün-Weiss Brieselang - Spielberichte
D Junioren 2016/17

 

28.06.2014
Glienicker Sommer- das Märchen geht weiter

Alex und seine Spieler verirrten sich im Wald,
es war schönes Wetter und auch nicht bitterkalt.
Sie kammen zu einem Sportplatz mit Kunstrasen wie fein,
wer wird wohl die Mannschaft dieses Geländes sein.
Hu hu da schaut schon ein schwarz gelb Trainer raus,
er meint ihr seht ja wie Brieselanger aus.
Er war gar sehr freundlich, die Kinderbäckchen rot,
der Gastgeber will gewinnen, drum kommt in keine Not.
Doch als die Gegner nicht aufpassen und schau´n ins Tor hinein,
war der Ball geschossen, direkt ins Eck herein.
Wir werden dritter Sieger und gehen fröhlich nach Haus,
nun ist unser Märchen ja auch schon wieder aus.

Heute waren wir tatsächlich sieben...
sieben Brieselanger Fußballzwerge. Ihr habt sicherlich schon viel von ihnen gehört. Ja richtig, Glück und Pech liegen nah beieinander und oft hagelte es Kritik in letzter Zeit. Doch unsere sieben Jungs, ließen sich nicht beirren. Nur mit einem Auswechselspieler reisten wir an. Der Spielplan lang. Acht Spiele- jeder gegen jeden und ein großes bunt gemischtes Teilnehmerfeld.
Unsere Bilanz: ein super netter Gastgeber, faire Spiele, 6mal gewonnen, 2mal verloren, wunderschöne Spielzüge, eine Mannschaft als Einheit, Durchhaltevermögen, Kampfgeist,Tore, Tortänze, Jubel und Freude über diese tolle Leistung.
Macht weiter so, wir glauben an Euch!

Unsere Aufstellung des heutigen Tages:
 
Unser Torwart                     Unsere Abwehr
 
Unser Sechser                           Unser Sturm

...und das ganze Team komplett.
Diesen Jubel habt ihr Euch verdient!!!
 
21.06.2014
Karls Erlebnis-Dorf Cup
gallery










 
 




Vielen Dank für die tolle Unterstützung!


14.06.2014

SV Dallgow - Grün Weiß Brieselang 0:6


"Jungs, Ihr spielt richtig guten Fußball!"

...wer unsere ÄFfchen- Truppe samt Trainer kennt, der weiß, das hört man nicht
A ....Alle Tage
B ....Bemerkenswerter Weise von unserem Trainer
C ....Chancen hatten wir...
 
Die Gegentore aus der 2.Halbzeit machen unsere Kicker aufgrund des überragenden Spiels heute vergessen.
Das WM-Fieber ist ausgebrochen und so waren unsere Jungs heiß. Mit feurigen Kontern setzten sie Dallgow unter Druck. Die Abwehrreihe und das Mittelfeld hatten sich gut verschoben.
Heute habt ihr ein Ausrufezeichen gesetzt. Ihr kleinen Tiki Taki Fratze habt ein Spiel gespielt, dass nach Fußball aussah. Die verdienten Tore kommen in der nächsten Saison.







31.05.2014
Grün Weiß Brieselang - Michendorf

Fußball ist doch nur ein Spiel

"Fußball ist doch nur ein Spiel" ... "Beim Wettkampf muß es auch einen Verlierer geben" ...heute wollten wir all das nicht hören, NEIN- Wir wollten GEWINNEN! Das war unser Plan ...uns so waren irgendwie alle aufgeregt.
Unermüdlich kämpften wir in den letzten Wochen, haben uns teilweise selbst das Leben schwer gemacht: wir sind oft doppelt so viel gelaufen wie manch Gegener, weil wir das Spiel nicht unter Kontrolle hatten. Wir mussten uns dutzende Torchancen erkämpfen, bis mal ein Treffer im Tor und nicht auf dem Nachbargrundstück landete. Ja, Kullertränen haben wir vor Entäuschung vergossen. Doch unsere kleinen Fußballerherzen klopften weiter. Während die Eltern untereinander verzweifelt die Spiele analysierten, nahmen wir nach der Niederlage den Ball wieder in die Hand und bolzten weiter.
Heute waren wir die dominierendere Mannschaft und drängten den Gegner in seine Hälfte. Erst mehrere Chancen später passierte das Unglaubliche: eine tolle Bogenlampe landete im Eck von Michendorf. Der Vorsprung ist knapp, eine Wackelnummer für unseren Alex. Aber Spannung gehört nun einmal dazu: bei 99%igen Torchancen, machte uns das eine verdammte Prozent einen Strich durch die Rechnung. Doch egal, wir haben ein 1:0 erkämpft und müssen weiter üben.
Manche tolle Aktionen, werden einfach noch von einem anschließenden Fehler überschattet. Doch das Fußballerleben muss nicht perfekt sein, um wundervoll zu sein!
Seht in die strahlenden Gesicher Eurer Kids nach dem heutigen Spiel: WONDERFUL.



Unser Team nach dem Sieg gegen Michendorf.



30.03.2014  15. Spieltag
RSV Eintracht II - Grün Weiß Brieselang
3:0

Wer steht sonntags schon gerne um 5:30 Uhr auf? Wir natürlich... klar der
Funkwecker zeigt was von kurz nach halb sieben, was auch schon scharf
an der Grenze ist, gefühlt ist es aber gerade mal fünf vor drei!!!
Fünf vor zwölf war`s wohl bei unserem Alex, resigniert am Rand
 ging ihm die Leistung seiner Effis heute wohl ziemlich auf den Wecker.
Auf uns kann man immerhin zählen, auch die Hinterbänkler brauchen ein
paar Punkte, da wollen wir helfen, Brieselanger sind feine Kerle...
ähh was wollten wir hier eigentlich. Achja, ein wenig bolzen oder so!
Machen wir, einfach mal zeigen, was wir alles nicht können...
Rennen so früh am Morgen? Ball Richtung Tor treten? Mit dem Gegner
kuscheln? Um 8:00 Uhr alter Zeit? Nicht mit uns, denen zeigen wir`s,
sollen sie doch gewinnen! Ja so ungefähr war das heute mit uns.
Schade nur, dass wir mit normaler Leistung sicher mindestens einen
Punkt hätten sammeln können, wenn nicht gegen ein Jahr jüngere, gegen
wen denn dann? Was macht man da? Hilfe!



22.03.2013  14. Spieltag
Grün Weiß Brieselang - SV Falkensee Finkenkrug I
0:2


15.03.2013  13. Spieltag
RSV Eintracht I - Grün Weiß Brieselang
9:0

Ihr seht es Effi Fans, die ruhmreiche Hallenzeit ist vorbei!
Pünktlich zur Rückrunde schalten wir wieder um, klar, die Gegner
sind andere, aber auch die spielen nur mit einem runden Stück Leder.
Früh um 9:00 Uhr ist Anpfiff in Kleinmachnow, los geht`s. Das sonnige
Wetter der letzten Tage hat sich verabschiedet, es stürmt, der Ball macht,
was er will, der Gegner auch, mit uns. Knapp eine Minute gespielt,
das erste Tor kassiert, Jungs wacht auf. Der einzige, der hier voll auf
Touren ist, ist Alex am Rand... So gibt`s über die erste Hälfte wenig
Positives zu berichten, wir lassen uns in unsere Ecke drücken, bekommen
den Ball nicht weg und erhalten so 6 mal die Chance, zumindest die
Mittellinie erreicht zu haben. Halbzeit, Ohren lang ziehen, das ist Alex
Job... und er scheint den Ton getroffen zu haben. Die zweite Hälfte
läßt sich sehen. Klar, das Ding läßt sich nicht mehr drehen und ist
verloren, aber Kampfgeist zeigen Männer, wir können das besser.
Und siehe da, auch wir können den Ball Richtung Tor hämmern,
erarbeiten uns vier, fünf gute Chancen. Die Verwandlung bleibt uns
vergönnt, aber immerhin, nur 2 Tore in 19 Minuten 59 Sekunden, so
haben wir uns das schon eher vorgestellt. Das Tor in der letzten Sekunde
kann passieren, es war kalt, nass und windig, ihr habt den Schlusspfiff herbei
gesehnt. Alles in allem besser als im Hinspiel aber lange nicht gut genug.



Das Geheimnis des Erfolges

Gewinner des Hallenmasters beim SC Dallgow
01.März 2014


Jubel, Trubel, Heiterkeit in Dallgow

Neun Brieselanger Jungs samt Trainer kennen und hüten es: "Das Geheimnis des Erfolges".
Manchmal haben sie es so tief in Ihrer mentalen Schatzkiste vergraben, dass es nicht zum Vorschein kommt.
Doch es gibt Tage wie diese, da wünscht man sich Unendlichkeit. An diesen Tagen sind wir einfach mal richtig erfolgreich, so wie heute:
Ein kleines Geheimnis, sei uns gestattet worden, dürfen wir Euch verraten: Uns liegt die Halle! Der Ball ist schnell...und wir sind es auch geworden. Doch in einen Fußballzauberhut gehört ein wenig mehr:
1, 2, 6, 7, 8, 9, 10, 12, 13 und 16. Das sind nicht etwas die Lottozahlen. Nein das ist der ultimative Erfolgscode. Die Rückennummern unserer Kids. Man nehme einen konzentrierten Torwart, zuverlässige Abwehrspieler, ein Mittelfeld mit Köpfchen und Wirbelstürmer. Und dann? Abrakadabra, Acker bella uallah... Simsalabim... fertig sind unsere Grün Weiß ÄFfchen, los geht´s: Zauber Zauber Fidibus, 3mal an der Linie hüpfende Alex. Ziehmlich unscheinbar, oft durchwechselnd und ausprobierend spielen wir uns mit 5Punkten durch die Vorrunde und zaubern uns als Gruppenzweiter in das kleine Finale. Die nächste Taktikphase ist geheim und erfolgreich. Die Köpfe werden noch einmal zu einem Mannschaftsschwur zusammengesteckt und weiter geht´s. Wir verunsichern den Gruppenersten der Gruppe A, Blaub Gelb Falkensee mit einem Zaubertor und ziehen ins Finale gegen Dallgow. Wir dominieren das Spiel, die Abwehr läßt niemanden durch und strahlt Ruhe aus, so dass wir vorn uns ausprobieren können. Ok, bei sovielen Zuschauern machen wir es spanndend und vergeigen auch mal die eine oder andere Chance. Doch 2Minuten vor Schluß erzielen wir dann unseren Siegtreffer gegen den Gastgeber. Unser Rezept verraten wir nicht, oder doch?
Nur im Wörterbuch steht "Erfolg" vor "Fleiß". Wir sehen uns beim Training;-)



22.02.2014 Karls Erdbeerhof Cup


Fünf bunt gewürfelte Mannschaften aus Berlin und Umgebung trafen sich zum Karls Erdbeerhof Cup. Unsere ÄFfchen sind aufgeregt:
Alle warten voller Spannung,
auf das absolute Spiel,
denn die ÄFfchen aus Brieselang,
haben alle nur ein Ziel.
Heute wollen sie gewinnen,
für das grün weiße Trikot,
sowieso und sowieso!
Natürlich wird es nur Gewinner bei unserem Turnier geben, doch Erfolg ist auch für achtjährige Kids die beste Motivation und so wollen wir den von der Firma Ehrecke gesponserten Wanderpokal abwechselnd in unsere Kinderzimmer stellen.


Sensationelles Match
SV Grün Weiß Brieselang vs. BW Hohen Neuendorf 4:0

Wir eröffnen als Gastgeber den Cup um die rote Beere und sind von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Unsere Jungs haben sowohl kämpferisch als auch läuferisch eine sehr gute Leistung gezeigt. Die Hintermannschaft ließ nichts durch und vorn purzelten super herausgespielte Tore. Ein starker Auftakt eines eingespielten Teams. Waka Waka...Klasse.
Dieser Weg wird kein leichter sein
VFL Nauen vs. SV Grün Weiß Breiselang 0:1

Gegen die Kicker aus Nauen wurde es schon schwieriger, der Weg steiniger. Wir spielten unruhig und gaben Bälle weg, ein holpriges Spiel. Die Partie war recht ausgeglichen, doch am Ende gibt es drei Punkte, wenn der Ball im Eck landet...und so erzielten wir ein Tor.
Wie gewonnen, so zeronnen
SC Gatow vs. Grün Weiß Brieselang 3:0

Sieg und Niederlage liegen nah beieinander. Gelerntes umzusetzen ist nicht immer einfach und so müssen wir drei Gegentore hinnehmen. Kopf hoch, es ist doch nur ein Spiel;-)
Gentlemen´s Club
Grün Weiß Brieselang vs. Grün Weiß Brieselang Mädchen 1:1

Das lokale Derby gegen unsere E-Mädchen: wir erzielen einen Führungstreffer, doch so eine Mädchenmannschaft kann einem schon den Kopf verdrehen und so fangen wir uns in der letzten Minute ein Tor- unentschieden.
Zum Schluß waren wieder alle Gewinner: jeder Turnierteilnehmer bekam eine kleine Tüte vom Karl´s Erdbeerhof. Auf dem neu erbauten Erlebnishof in Wustermark werden wir am 1.Mai unseren 2.Platz feiern. Herzliche Grüße nach Rövershagen und vielen Dank für das zukünftige Teamsponsoring.
Am voraussichtlich 21.Juni wird der 2.Karls Erdbeerhof Cup stattfinden... und wir kämpfen erneut um den Pokal.
We will never give up!
54, 74, 90, 2014;-)
ja so stimmen wir alle ein.
Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein,
werden wir Karl´s Sieger sein.




19.01.2014  Hallenturnier
Starke Kinder beim SV Grün Weiß Brieselang


Wir waren die erste Gruppe des Turniermarathons unter dem Motto "Kinder stark machen".
Mit dieser Veranstaltung beteiligte sich unsere Mannschaft an der bundesweiten Mitmach-Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
Starke Kinder - Starke Eltern... und genau diese trafen sich dann am Sonntag Morgen in aller früh, um den nötigen Rahmen für solch einen Turniertag vorzubereiten. Mit leckeren Hot Dog´s, natürlich alkoholfreier Kinderfruchtbowle und vielen anderen Leckereien sollten die Fußballkids versorgt werden. Unsere F-Mannschaft hatte sich 6 Mannschaften aus der Umgebung eingeladen ging mit 2 Teams an den Start.
Ganz nach dem Motto "Alle sind Gewinner" (so stand es ja schließlich auf den Medaillien) gingen drei von vier Spielen in der Endrunde mit einem Unentschieden aus.
Die Endrunden- Ergebnisse im Überblick
ESV Lok Elstal vs. Brieselang Team B - 1:1
Eintracht Glindow vs. SC Staaken 1919 - 0:0
Brieselang Team A vs. FC Victoria 1889 Berlin - 0:0
SV Dallgow 47 vs. Blau Gelb Falkensee - 1:2

Mannschaft B - knapper 8er nach Siebenmeter schießen
Mannschaft A - knapper 4ter nach Siebenmeter schießen

 

 
Vielen Dank an:
  • die Eltern, Euer Catering war super lecker
  • die Trainer & Betreuer, Ihr habt das toll organisiert
  • die Turnierleitung, Micha und Matze
  • Christian Ehrecke, für das Sponsoring von 250 Medaillen!
  • die Jugendleitung, Ihr habt die Aktion mit ins Leben gerufen.


11.01.2014 Hallenturnier
Freundschaftsturnier beim SC Staaken

Frohnauer SC - GW Brieselang       0:0
GW Brieselang - SC Staaken A       1:0
SC Staaken B - GW Brieselang        0:0
GW Brieselang - FC Viktoria            0:0
GW Brieselang - 1.FC Wilmersdorf  0:0
Berl. Amateure - GW Brieselang      0:3
... die NULL steht!!!

Zweiter in Berlin ohne Gegentor, wer hätte das vor einem Jahr gedacht?
Man merkt, unsere Kids sind reifer geworden, allein die Athmosphäre in
der Halle sagt uns, hier hat sich kräftig was getan. Hinzu kommt, dass
Staaken die Spieler voll einbindet. Volle Konzentration, ihr sollt die Regeln
lernen und führt das Spiel selbst. Für mich eine gute Idee, man merkt, die
Spieler passen auf, achten auf ihre Spielweise, sind fair und diskutieren
heikle Situationen selbst aus. Der Spaß soll im Vordergrund stehen, so greift
die Turnierleitung auch selten ein, es klappt!!!
Schade nur, dass unser Plan Alle mitzunehmen mal wieder an wichtigen
Terminüberschneidungen gescheitert ist. 6 Spiele wären eine gute Gelegen-
heit gewesen, Jedem Spielpraxis zu ermöglichen. Aber so ist das eben, beim
nächsten Mal meckern bitte daran denken.... danke!
Unsere Spiele waren durchweg von einer starken Abwehr geprägt, obwohl
wir wie geplant viel ausprobiert und gewechselt haben. Vorne spüren wir
Pauls Weggang, wir haben jetzt niemanden, der die Bälle einfach mal nach
vorne schleudert und müssen den beschwerlichen Weg über gekonntes
Zuspiel suchen. Das wird, ist aber noch nicht perfekt. Alleingänge enden meist
mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden, auch die Anderen können
kämpfen. Wenn wir dann mal vor dem Tor stehen, fehlt die Schusskraft, aber
das kennt ihr ja schon von meinen Saisonberichten, wir sind die Könige der
Chancenverfehlung. Alles in Allem sind wir aber sehr zufrieden. Das Ergebnis
stimmt, man konnte sehen und nicht nur ahnen, dass das Fußball ist, wir
hatten Spaß und Freude, weiter so, nächste Woche Sonntag beim Heimturnier.


03.01.2013 Hallenturnier
Rewe Cup 2014 bei Eintracht Bötzow


Was ist für unsere F1 ähnlich wie beim 1.FC Bayern?
Wir spielen in der Kreisliga:
Jedes Wochenende spielen wir gegen die Besten. Unsere Leistung muss auf den Punkt abrufbar sein. Immer 100%, sonst hast Du keine Chance.
Jedoch besteht unser Team aus acht-jährigen Kids und nicht aus Profi´s.
Aber heute fühlten wir uns einmal wie die Bayern mit einem Triple:
Beste Mannschaft
Bester Torschützenkönig
und Sieger der Herzen

Geschichte wird von Siegern geschrieben!
Wer sind Sieger?
Barbarische Krieger, wahnsinnige Könige...nein!
Sieger sind die, hinter den sieben Bergen mit den neun Fußballzwergen!
Ihr kennt sie bereits: unsere ÄFfchen, mit den Trikots, so weiß wie der Schnee, der im Moment noch auf sich warten lässt;-)
Aber Schnee beiseite, wir wollten Tore sehen... und zu einem richtigen Fußballkampf gehört auch ein Torschützenkönig. Dieser kam heute aus unserer Mannschaft.
Doch alles in der richtigen Reihenfolge, wir beginnen mit der Vorrunde.
Brieselang vs. Mühlenbeck 2:0
Der Startpfiff ertönt und auch unsere etwas unerfahrenen Schützlinge dürfen ran. Sie halten toll den Geggner im Schacht. Nach einem fliegenden Wechsel purtzeln dann die Tore. 
Eintracht Friesack vs. Brieselang 0:1
Auch dieses Spiel gewinnen wir... und gewinnen fühlt sich gut an. Herausgespielte Torchancen und die kleinen Kämpferherzen lassen die mit angereisten Fans jubeln.
Eintracht Bötzow vs. Brieselang 2:2
Der Gastgeber hat keine Lust auf Gastgeschenke und so liegen wir hinten, ganz schön durcheinander laufen unsere Zwerge auf dem Feld herum. Doch die Jungs lassen sich nicht unterkriegen und schließen zwei mal auf -Unentschieden.
Nun wird gerechnet. Wir sind mit sieben Punkten Gruppenerster. "Erster?" fragen unsere eigentlich nicht unbedingt vom Erfolg verwöhnten Jungs. Ja richtig:
Halbfinale gegen Zehdenick.
Wer den riesen Wanderpokal mit nach Hause nehmen möchte, muss gewinnen.
Wer gewinnen möchte, muss Tore schießen.
Und so lief´s dann auch: 2Tore gegen Zehdnick, eine Abwehr mit Überblick und ÄFfchen, die Druck nach vorn machten. Ein Angriff folgte dem anderen, super: Wir sind im Finale! Kaum zu glauben, aber wahr.
Finale
Nun sollte aus unserem Fußballwintermärchen wohl eher noch ein spannender Krimi werden. Unser Gegner, SV Oberkrämer 11 brachte ein großes Team mit jeder Menge Auswechselspieler mit. Aber einfach so gewinnen, ist schwierig und so liegen wir erst einmal 1:0 zurück. Doch unsere Kicker wollten eine Siegergeschichte schreiben und so erzielen wir kurz vor Schluß den Ausgleich. Beim anschließenden Sieben-Meterschießen war Fortuna auf unserer Seite. Noch ein Schuß: Der Treffer des zu früh geschossenen Oberkärmer Spielers wird nicht gewertet und das Ganze beginnt von vorn. Und was soll ich schreiben: Consti trifft und Flori hält:
GEWONNEN!



Taktikbesprechung vor dem Finale.

Einer für Alle - Alle für Einen, super Teamleistung

Geschafft... der Pokal geht nach Brieselang!

15.12.2013  HBE Vorrunde
Das Märchen geht weiter...



... die jungen wilden Zwergen-Effis hatten gewiefte Trainer (hinten im Bild).
Diese tarnten ihre geheime Beratung als Weihnachtsfeier und tüftelten an einem top secret Schlachtplan. Dieser sollte dann heute beim Hallenbestenturnier in Potsdam umgesetzt werden.
Gesagt, getan, frisch und vor Allem munter trafen wir uns Sonntag Morgen 8:45 Uhr, um gemeinsam nach Potsdam zu ziehen. Ziel, eine versteckte Arena inmitten der Schlaazer Häuserschluchten.
Wir wurden empfangen als die von weit hinter den sieben Bergen, ihr wisst schon, wir kennen den Weg nach Potsdam aber schon auswendig. 5 Spiele hatten wir vor der Brust. Unsere Gegner tarnten sich mit so phantasiereichen Namen, wie Bornim, Golm, Teltower FV, Babelsberg 74 und natürlich wie immer Potsdamer Kickers. Aber, wir hatten ja unseren Plan! Und der lautete, die Kugel soll auf mysteriöse Weise immer in Richtung gegnerisches Netz.

Darauf haben wir uns eingeschworen, vor jedem Spiel schrien wir unsere Geheimformel "Acka bella" in die weite Potsdamer Welt. Mit Erfolg! Für die Babelsberger war das Tor zu jeder Seite 10 cm zu klein, das haben wir schnell erkannt, also, mal zeigen wie das geht, oder? Hat geklappt, gewonnen mit einem glücklichen 1:0! Spiel Nr. 2 gegen den TFV hatten wir mit 4:0 sozusagen nach Drehbuch abgearbeitet, ihr wisst ja, wir hatten uns Samstag Abend gut vorbereitet. Auch die Bornimer konnten unseren so lange verborgenen Künsten nicht widerstehen, 3:0 der Endstand für unsere bisher eher vom Erfolg gemiedenen Superhelden. Auch diesmal war der Schiri leicht verzaubert, obwohl`s ganz sicher ein Anderer war, auch wir sollten Opfer seiner eher durch Unlust als Gerechtigkeit geprägten Strategie werden, obwohl es andere Teams da sicher härter traf. Trotzdem, die Abweichung vom Plan im 4. Spiel auf ein 2:2 Unentschieden ging auch mit auf seine Kappe. Durch waren wir trotzdem, da seht ihr mal, die hinter den Bergen... Unsere Dauerwegbegleiter Potsdamer Kickers traten gewohnt stark auf, da half kein Elexier, kein Zauberspruch, kein guter Plan. Die sind einfach (noch) besser, die kommen ja auch von vor den Bergen. 4 Tore kassiert, vielleicht ein kleiner Fehler bei der Ausarbeitung des Plans. Trotzdem, Wir Sind Weiter!!! Zweiter Platz bei der HBE Vorrunde, das Märchen geht weiter...



30.11.2013  12. Spieltag
Grün Weiß Brieselang vs. Rot Weiß Groß Glienicke
2:0
Brieselang - Ein Wintermärchen
Es war einmal eine Fußballmannschaft aus einem kleinen Örtchen Brieselang, die davon träumte, ein Spiel in der Kreisliga zu gewinnen. Die Jungs lebten einst weit hinter den Bergen, bei den 16 Fußballzwergen. Ihr größter Wunsch war es, einmal 3 Punkte zu holen. Das Team bestand aus wunderschönen Jungs, ihre Trikots waren so grün, wie der Rasen vom Berliner Olympiastadion, ihre Wangen vor Aufregung feuerrot und ihre Fußballshorts so weiß, wie Schnee. Ihre Herzen waren so rein und fein, schlagend für den Fußball. Die Tage vergingen und die Jungs wuchsen zu Kickern heran, sie bildeten eine Mannschaft: Einer für Alle - Alle für Einen. Nur mit dem Sieg wollte es nicht so klappen und so wurden sie trauriger und trauriger, in der Tabelle standen sie mittlerweile auf dem letzten Platz und der eine oder andere dachte schon daran, dass Team zu verlassen.
Ihr Fußballplatz lag an einem kleinen Kanal, am Ufer wuchsen wilde Sträucher und im Hintergrund grunzten die Wildschweine. Die Kinder liebten dieses Gelände, auch wenn es nicht so modern war, wie andere Plätze, hier hatten sie das Kicken gelernt.
Eines Tages trafen sich die Jungs zu Ihrem 11.Spiel in der Saison. Ihr Fußballtrainer mit der Zipfelmütze war auch da. Oft meckerte er rum und schniefte, wenn die Jungs nicht das machten, was er versuchte ihnen beizubringen. Doch sein Glauben an die Mannschaft war größer als der Fernsehturm und fester wie Stahl
. Er hatte einen tollen Gehilfen, der genauso viel Zeit mit ihm verbrachte und ebenfalls alles versuchte, um die Kids glücklich zu machen. Dieser sagte zu ihm: "Ach wie gut, dass niemand weiß, dass der Sieger heute Brieselang heißt!"
Die Jungs hatte jederman lieb, sie hatten viele Fans und so sprach der Zipfelmützentrainer an diesem Tag: "Wenn ihr daran glaubt und keine Angst vor dem Gegener habt, könnt ihr gewinnen. Bringt den Sieg nach Hause , aber spielt hübsch sittsam, keine roten Karten und lauft nicht vom Weg ab - immer in Richtung Tor" Die Jungs antworteten: "Wir wollen alles gut machen, Acker bella..."
Am Spielfeldrand trafen sie auf den Gegner, doch sie erinnerten sich an die Worte ihres Zipfelmützentrainer und konzentrierten sich.
Der Trainer der gegnerischen Mannschaft schaute in sein Trainingsbuch und grübelte: "Büchlein, Büchlein in der Hand, wer ist die beste Mannschaft im Havelland?" Eine Stimme antwortete "Rot Weiß Glienicke - ihr seid das beste Team, aber die Grün Weißen, hinter den Bergen mit den 16 Fußballzwergen sind tausend mal besser als ihr!" Der Trainer erschrak, stellte seine besten Spieler auf und änderte die Aufstellung.
Die Brieselanger Fußballzwerge fielen jedoch nicht in einen hundertminütigen Schlaf. Sie spielten und kämpften um jeden Ball, waren zweikampfstark und holten sich jeden verlorenen Ball wieder. Am Rand tobte ihr Zipfelmützentrainer, der die Chancen seiner Knaben sah. Doch nach 6 Chancen flog der Ball ins Eck und alle jubelten sich zu, bis der Halbzeitpfiff kam. Die Kinder gingen ins Trainings äääh Hexenhäuschen und hörten noch einmal dem Typen mit der Zipfelmütze zu: "Liebe Kinder, wir gehen gleich wieder hinaus auf´s Spielfeld, doch seid auf der Hut vor dem Gegener, wenn ihr es zulässt, ist er schnell".
Es waren weitere Minuten und 8 Chancen verflossen, da landete der Ball auf magische Weise im Tor des Gegners. Doch der von der bösen Hexe Babajaga verzauberte Schieri sah das Tor nicht an. Irgendwie brachte Hexe Babajaga Unheil über den Schiedrichter: aus einer Ecke wurde ein Abstoß, aus einem Stolperer eine Freistoß..., so daß der Zipfelmützentrainer weiter herum hopste.
Die Kinder jedoch gaben nicht auf und so geschah es, dass sie noch ein Tor schossen. Nun war der Sieg sicher und da sie nicht gestorben sind, so spielen sie noch heute.     




23.11.2013 - 11.Spieltag
Grün Weiß Brieselang vs. Dallgow 47  I
0:6


tolle kampfstarke 1. Hälfte (0:1) ... danach ließen die Kräfte leider nach


16.11.2013 - Freundschaftsspiel
Grün Weiß Brieselang vs. Seeburger SV
4:2

Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man kriegt...
...das dachten wohl unsere Trainer, als eine Absage nach der anderen reinkam. Aus einem ursprünglich angedachten Spiel für die spielunerfahrenen Kicker, wurde eine bunt gewürfelte Truppe mit den Jahrgängen 2005 & 2006. Doch auch der Gast brachte eine bunte Mischung mit und so konnten sich alle ein wenig ausprobieren.
Trotz recht eisiger Temperaturen wurden unsere Jungs heiß und brachten den Ball ins Eck. Unterstützt von den Erfahrenen fanden auch unsere Newcomer ins Spiel.
Glückwunsch für den Sieg, aber auch die Mannschaftsleistung. Ihr habt Tore geschossen, weil Ihr wachsam gewesen seid und mit Köpf´chen gespielt habt.
...und zum Schluß gab es die Schachtel Pralinen, oder waren es Schaumküsse



Fabian, Pauli, Nikias, Bela, Niklas, Constantin, Jamie & Moritz
nur anders herum... :-)


10.11.2013 - 10.Spieltag
Michendorf vs. Grün Weiß Brieselang
3:2

Erst hatten wir kein Glück ... und dann kam auch noch Pech hinzu...


In der ersten Halbzeit waren wir die überlegende Mannschaft und hatten deutlich mehr Chancen als der Gegner. Doch es sollte nicht sein und so gaben wir unsere 1:2 Führung in der 2. Hälfte ab.

02.11.2013 - 9.Spieltag
Grün Weiß Brieselang vs. Potsdamer Kickers I
1:9



Das Duell mit dem Tabellenführer
Wenn die Potsdamer Kicker kommen riecht es förmlich nach Toren. Aktuell stehen die Gäste mit 57Treffern an der Tabellenspitze. "Das letztendliche Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder"...so das Fazit unseres Cheftrainers, Christian. Auch Alex war mit dem Ehrgeiz seiner Jungs zufrieden. Er sah ein toll herausgespieltes Tor. Nun heißt es weiter an der Chancenauswertung zu arbeiten und sicherer mit dem Ball zu werden. Klar machen unsere Kicker noch Fehler, doch sie versuchten eisern den Potsdamer Gästen Paroli zu bieten. Die erste Halbzeit haben unsere ÄFfchen super mit 1:3 gegen gehalten. Diese Anstrengungen spürte man in der 2.Runde, in der die Kräfte dann nachließen.
Doch ist Euch etwas aufgefallen? Bei wem kullerten zwischendurch die Tränen?
Beim Gegener !
... Jungs, ihr habt wie kleine Bären gekämpft, verstecken müsst ihr Euch nicht.




27.10.2013 - 8.Spieltag
SV Babelsberg 03 I vs. Grün Weiß Brieselang
1:1




Nein - wir haben nicht zwei verschiedene F-Mannschaften.
Ja - heute haben wir gezeigt, was wir wirklich leisten können.
Alex` Plan, wir nehmen die mit, die von sich selbst meinen,
motiviert zu sein, mit dem Ziel, uns gegen die starken Mannschaften
auszuprobieren und notfalls hohe Niederlagen hinzunehmen.



12 Mann, jeder soll seine Chance bekommen. Was wir dabei nicht bedacht
hatten, unsere Jungs waren heute echt gut drauf. Schlüssel zum Erfolg
war Fabians frühes Tor in der 3. Minute, damit haben die Babelsberger
nicht gerechnet, waren irritiert. Ein kampfbetontes Spiel, manchmal
hart an der Grenze, wurde von nun an verbissen geführt. Die
Führung verteidigen, auf Konter warten, das war plötzlich die Devise.
Und heute haben alle mitgezogen, toll Jungs, Halbzeitsieger!

 

Never change a running System, hieß es dann in der zweiten Hälfte,
zum Leid unserer heute zahlreich vertretenen Auswechselspieler.
Und eben anders als der Plan...
Fußball ist Mannschaftssport, und die hat heute funktioniert.
Wir gewinnen und verlieren alle gemeinsam. Bis kurz vor Schluß konnten
wir dem hohen Druck der Babelsberger Stand halten. Das eine Gegentor
nach 35 Minuten schmunzeln wir weg, für uns fühlt sich das heute wie ein
Sieg an, ein Sieg für alle, die dabei waren. Jungs, weiter so! Ihr könnt das,
daran glauben wir ganz fest.







19.10.2013 - 7.Spieltag
Grün Weiß Brieselang vs. Blau Gelb Falkensee I
0:12



Dieses Spiel möchten wir schnell vergessen....

13.10.2013 Freundschaftsspiel

Seeburger SV vs. Grün Weiß Brieselang
1:2


Heute trafen wir uns beim Seeburger SV zu einem Freundschaftsspiel. Man(n) einigte sich auf eine Spielzeit von 3x15Minuten. Häääh?? Keine Halbzeit, sondern Drittel?

Punkt 11Uhr mitteleuropäischer Zeit laufen wir auf.

Unser Team:
Niklas, Jamie, Cem, Jesse, Dustin, Paul & Paul, Fabian, Florian, Nici & Nils.

Das erste Drittel 1:0
Wir dominieren weitestgehend das Spiel und hatten tolle Torchancen. Doch in den Abschlüssen fehlte uns das Glück. Einmal kurz nicht aufgepasst und ruck zuck ist der Ball im Tor, leider in unserem.
Das zweite Drittel: 0:0
Nun waren auch unsere Nachwuchsspieler an der Reihe. Bei der Passgenauigkeit müssen wir noch ein wenig üben. Doch die Raumdeckung in der Abwehr funktionierte.
Das drittel Drittel 0:2
In der Endphase starteten wir durch und glänzten mit Balleroberungen. Doch zur kompletten Zufriedenheit sollten Tore her... und die haben wir auch geschossen. DIE??? Ja, richtig gelesen, es waren ZWEI!!!
Tor Nummer 1: ...der Ehrentreffer
Tor Nummer 2: ...das Tor für´s Gemüt, für Motivation und als Belohnung für Eure Leistung heute. Wer jetzt noch rechnen kann, der weiß:
WIR HABEN GEWONNEN !

...und das habt Ihr zu Recht bejubelt und gefeiert.

 28.09.2013 - 1. Runde Pokal
Potsdamer Kickers II vs. Grün Weiß Brieselang
7:3
 


"In der ersten Halbzeit habt ihr`s verspielt" - so die Worte von
Potsdams Trainer am Ende der Partie, und... er hatte Recht.
Beim Spiel von zwei etwa gleich starken Mannschaften sollte es
keinen glücklichen, sondern einen klaren Sieger geben. Und der
fing wie so oft nicht mit Grün an und hörte auch nicht mit -lang
auf. Dabei fing`s wirklich gut an. Nach wenigen Minuten gingen
wir mit einem glücklich ins Tor gestolperten 0:1 in Führung.
Die Freude darüber war aber offenbar so groß, dass nun erst mal
gefeiert werden mußte, als konsequent weiter Druck nach vorn
aus zu üben. Das hat auch der Gegner erkannt und uns mit einem
4:1 Halbzeitstand für unsere Spielweise belohnt. Völlig unnötig
Jungs! Selbst bei der folgenden Standpauke scheint der ein oder
andere von euch noch von Dingen geträumt zu haben, die wir so nie
erreichen werden. Resigniert zogen Alex und ich von Dannen.



Heike hat`s dann noch mal mit einem lauten "Acka bella..."
versucht, Frauen sind da eben anders. Scheint aber geholfen zu
haben. Leider viel zu spät haben wir wieder gefunden, was wir
lange vermisst haben, Spielfreude, Ehrgeiz, Teamgeist.
So hatten wir plötzlich das Zepter übernommen und begannen
leicht verspätet mit der Aufholjagt. Jetzt "tobte" Potsdams Trainer,
der seinen Vorsprung durch zwei klasse herausgespielte Tore
schwinden sah. Die vergebenen Chancen erwähne ich mal lieber
nur so nebenbei. Am Ende hat`s dann aber nicht gelangt, das
Laster der ersten Hälfte war zu groß, die Kräfte schwanden nach
der Aufholjagd. So gehen wir in die Herbstpause mit der nüchternen
Ausbeute von einem Punkt und weiter heißt es üben, üben, üben!!!

 
Genau das taten wir dann am Nachmittag in Zeestow. Christian
hatte zu einem Freundschaftsspiel der E3 geladen. Auch die nicht
ganz so oft eingesetzten Spieler sollten die Chance auf Spielpraxis
bekommen. Und so traten wir aus einer Mischung Routiniers und
Neulingen an. Und siehe da, das was Alex vor zwei Stunden noch
zum kochen brachte, trieb ihm jetzt wieder Freude ins Gesicht. Ihr
habt Fußball gespielt und die Jungs der Vorgänger-F ganz schön
ins Schwitzen gebracht. Nach 3x15 Minuten mit einem 5:5 vom
Platz zu gehen ist eine ehrbare Leistung. Gern würden wir diese
Motivation nach der Spielpause abrufen, erholt euch, tankt Kraft
und dann greifen wir an: "Acka bella... fürchtet euch nicht!"



 21.09.2013 - 6.Spieltag
FSV Babelsberg 74 I vs. Grün Weiß Brieselang
6:0



Jungs, so schlecht war das doch gar nicht!
Heute Morgen war mir schon wieder Bange vor einem zweistelligen
Ergebnis, aber Pustekuchen, ihr habt euch ordentlich gegen den
Tabellenführer geschlagen. Ganz sicher waren wir nicht die dominierende
Mannschaft, aber kämpferisch war das heute sehenswert, vor Allem
die 2. Halbzeit hat beeindruckt. In der 1. Hälfte fand der Ball nicht
vor`s gegnerische Tor, zu kurz und ungenau waren eure Pässe.
Ein Tor haben wir trotzdem erzielt, dieses aber dem Gegner geschenkt :-).
Halbzeitstand 5:0, naja, das lag im Zielkorridor.



2. Halbzeit = Steigerung! Die Aufstellung ein wenig umgebaut,
taten sich die Babelsberger plötzlich schwerer und kamen nur noch
einmal zum Erfolg. Wir haben dafür einige schöne Konter gezeigt,
die mit ein wenig Coolness auch zu Zählbarem verwandelt
hätten werden können. Naja, verlangen wir mal nicht zu viel auf einmal.
Heute hat es Spaß gemacht, euch zuzusehen, auch wenn wir nur
2. Sieger waren.





 07.09.2013 - 4.Spieltag
Grün Weiß Brieselang vs. RSV Eintracht II
1:3

Chance vertan! Im Prinzip sind wir nicht schlechter als
andere Mannschaften.
Wir beherrschen zeitweise das Spiel...
Wir schicken den Ball zahlreich Richtung Tor...
Wir können kombinieren...
Wir haben zwei tolle Torhüter...
Wir haben eine beherzte Abwehr...
Wir haben ein gutes Mittelfeld...
Wir haben einen schlagkräftigen Sturm...
LEIDER HABEN WIR DAS ALLES NIE ZUR SELBEN ZEIT!
Und genau das war es, was uns heute mal wieder unser
Vorhaben vermasselt hat. Die zweite vom RSV kam zu uns
nach Zeestow, von den Vorergebnissen her, ähnlich stark wie wir.
Mindestens ein Punkt wäre wohl auch drin gewesen,
wenn wir zur selben Zeit das Spiel beherrscht hätten,
gleichzeitig Kombinationsfußball gespielt hätten,
die Abwehr auf beiden Seiten die gleiche Formkurve gehabt hätte,
und die Geschwindigkeit des Richtung Tor geschossenen Balls,
die mögliche Höhe gehabt hätte...
Hätte, hätte, hätte... es war nicht so, also haben wir
enttäuscht die drei Gegentore hinnehmen müssen, leider, denn
beim nächsten Spiel werden wir es wieder schwerer haben.

 
31.08.2013 - 3.Spieltag
Falkensee Finkenkrug vs. Grün Weiß Brieselang
6:0




9 kleine ÄFfilein fuhren heute zum Spiel,

der eine verletzte sich sofort, da wurde es ihm zu viel.
8 kleine ÄFfilein wollten Tore machen,
die Gegner waren auch nicht schlecht und ließen es dann krachen.
7 kleine ÄFfilein rannten am Anfang munter
so liefen sie oft hin und her das Feld rauf und runter.
6 kleine ÄFfilein stolperten über den Ball,
ihre Beine waren sich oft im Weg, da kamen sie zu Fall.

5 kleine ÄFfilein legten sich den Ball zu weit vor,
da schnappte ihn der Gegener weg und machte noch ein Tor.
4 kleine ÄFfilein konnten die Position nicht halten,
so war´s im Kopf ein durcheinander, da konnten sie nicht schalten.

3 kleine ÄFfilein kämpften auch mit Herz,
doch so blöde Gegentote trafen sie mit Schmerz.
2 kleine ÄFfilein können allein nicht viel machen,
tritt das Team auch mal vollzählig an, so können wir wieder lachen.
1 kleiner ÄFfilein schaute zum Trainer rauf,
"Wir können es gewiss auch besser, hör mit dem Glauben nicht auf"
1 größer ÄFfi-Trainer schaut seine Jungs sich an,
"Das nächste Mal wird wieder besser, drum stengt Euch wieder an."










24.08.2013 - 2.Spieltag
SV Grün Weiß Brieselang vs. Eintracht Teltow I
0:13



 
Willkommen in der Kreisliga:
Heute mussten unsere ÄFfchen schmerzlich erfahren, was es bedeutet, eine Klasse höher, in der Kreisliga zu spielen. Unser Gegner, der RSV Eintracht Teltow, mit 2.800 Mitgliedern der größte Sportverein im Landkreis Potsdam. Aufgestellt mit 5 F-Mannschaften spielten wir gegen deren F1, den besten Nachwuchskickern Ihres Vereins, der Creme dela Creme.
Das Spiel begann und wir kassierten in den ersten 2 Minuten dann auch gleich 2 Tore. Wenn wir das hochrechnen auf 2mal 20 Spielminuten, so haben wir uns im weiteren Spielverlauf mit 13 Gegentreffern rechnerisch wacker geschlagen.
Aber Respekt dem Gegner, die Jungs spielten klasse Fußball. Um auf dieses Niveau zu kommen, müssen wir noch viel üben und das eine oder andere Mal mit einer gewissen Ernsthaftigkeit zum Training kommen.
Doch eins sei  angemerkt und Euch anzurechnen:
Toll, wie Ihr nach so einer "Klatsche" mit erhobenem Haupt Euren Mannschafsspruch zur Siegerehrung gebrüllt habt, als eine Einheit, ohne böse Worte untereinander. Diese Niederlage habt Ihr zusammen weggesteckt, als Team....
und dafür lieben Euch Eure Fans:
...die Papa´s, am Spielfeldrand, die verzweifelt am Liebsten selbst spielen würden
...die Mama´s, die Euch die Daumen drücken und Woche für Woche versuchen Eure Fußballtermine zu koordinieren
...Oma´s und Opa´s, die die Zuschauerzahlen erhöhen und hoffen, dass Ihre Enkel Tore schießen
...und natürlich die Betreuer & Trainer, die eine Menge Freizeit opfern um Euch zur Seite zu stehen.
Papa Schlumpf würde sagen: das ist bedingungslose Liebe, egal ob 0:13,
Ihr seid die Sieger unserer Herzen!


Ein faires Spiel, eine faire Gratulation.

"Acker bella Uhalla..."

Egal was kommt, wir halten zusmmen.

18.08.2013 - 1. Spieltag
Rot Weiß Groß Glienicke I  vs.  Grün Weiß Brieselang
4 : 4


Gut, dass wir uns während des Sommers auf die offiziellen
Regeln mit 6 Spielern vorbereitet hatten, und gut auch, dass
wir für unser heutiges Spiel zehn Spieler nominiert hatten.
Dumm nur, wenn wir dann plötzlich mit 7 Spielern auflaufen
sollen, und noch blöder, wenn ein Teil der Mannschaft dann
plötzlich ausfällt, soviel zur Grundstimmung, mit der wir
unser erstes Punktspiel in der Kreisliga angingen.
Morgens um 8 noch unseren "neuen" Paul aktiviert, zogen
wir los in Richtung Groß Glienicke. Auch die bestreiten ihr
erstes Kreisligaspiel. Mal schauen, was geht...

 
Punkt 10 Uhr Anpfiff. Unsere Jungs gewohnt verschlafen,
verpassen mal wieder, dass das Spiel bereits angefangen hat.
Und so läßt das erste Tor nicht lange auf sich warten -
gegen uns! So war nicht der Plan. Das haben wir dann
auch eingesehen und ganz ordentlichen Fußball gespielt,
den Gegner in seine Hälfte gedrängt und Druck nach vorn
gemacht. Mit Erfolg! Der Ball war unser und flog wieder
und wieder in Richtung des Alurahmens. Fabi aus der Ferne
und Constantin, der den am Torwart abgeprallen Ball versenkte,
hatten dann auch mal das Glück des Tüchtigen und brachten
uns mit 1:2 zur Halbzeit in Führung.

 
Alex war zufrieden und
forderte in der Pause weitere Tore. Mit Recht, wie sich noch
herausstellen sollte. Die Umsetzung folgte ohne Verzögerung.
Wieder tummeln wir uns tief in der gegnerischen Hälfte.
Die Bälle von hinten kommen an, Paul W. und Fabian machen
das Ding noch zweimal rein, gut gemacht Jungs, und
Kompliment an die Mannschaft, spielerisch waren wir die
Besseren. Aber... die Kondition läßt nach, so langsam
haben wir Probleme, den Kontern der Glienicker zu folgen.
Das konnte nicht gut gehen, gut, dass wir vorgebaut hatten
und so wenigstens einen Punkt gerettet haben.


Insgesamt war es ein gutes Spiel, die Steigerung zur letzten
Saison war deutlich zu sehen, Chancen hatten wir zur Genüge.
Jetzt heißt es, diese in zählbares zu verwandeln, am
nächsten Wochenende mit hoffentlich all unseren Spielern.





14.08.2013 - Freundschaftsspiel in Glindow



 



18 Tore zum Saisonauftakt
10.08.2013 Testspiel in Zeestow



19 kleine Jungstars trafen sich im Havellandstadion zum Testspiel mit dem Ziel, so viele Tore wie möglich, ins sogenannte "Eck" zu zimmern.
Unsere Newcomer wurden durch E-Spieler unterstützt und zeigten sich als würdigen Sparringspartner für unsere am Ligabetrieb teilnehmenden ÄFFchen.
Auch wenn der Trainer wie Pep an der Linie gestikulierte, so war er doch zufrieden. Die Jungs haben sich weiterentwickelt, eine Steigerung war zu erkennen.
Mit insgesamt 18 Toren in 3 Spielen a 20 Minuten waren unsere Kicker auf beiden Seiten in Torlaune.
Mangelte es in der letzten Saison noch an der Chancenverwertung, konnten sich diesen Samstag die Zuschauer über Tore freuen und viele jubelnde Spieler sehen.
Vielen Dank an unsere E-Jungs Max, Julien, Josh und Rico, welche ganz unkompliziert auch mal schnell das Trikot wechselten, sich toll auf die neue Spielsituation einstellten und den Ball einfach laufen ließen.

Besprechung der Positionen


Erwärmung

...unser Nachwuchs ist gespannt...und schon geht´s auch los...
   




Viel Glück für die kommende Saison.


Heute waren schon 1 Besucher (5 Hits) hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=